TSV Roßfeld

Finanzreferent/in bzw. Buchhalter/in und stellv. Vorsitzende gesucht!

Der TSV Roßfeld e.v. informiert!!

Wir benötigen die Mithilfe bzw. Mitarbeit bei der Suche nach Vorstandsmitgliedern und Hauptausschußmitgliedern beim TSV Roßfeld !

Gesucht werden:

Ein Hinweis vorab: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für beiderlei Geschlecht.

Finanzreferent/in und bei Aufteilung einen Vereinsbuchhalter/in

Wir suchen für die nächste Wahlperiode (1 oder 2 Jahre) einen Finanzreferenten bzw. noch einen Vereinsbuchhalter bei einer Aufteilung des Amtes. Der Finanzreferent wird von der Mitgliederversammlung  gewählt  und entlastet. Unterschriftsberechtig ist der 1. Vorsitzende alleine, oder je 2 Vorstandsmitglieder gemeinsam. Ein Vereinsbeitritt ist für beide Positionen Pflicht, da nur Mitglieder wählbar sind. Der Finanzreferent  ist Mitglied des Vorstandes  (eingetragen im Vereinsregistergericht) und des Hauptausschusses und nimmt an deren Sitzungen (ca. 6 Sitzungen im Jahr) teil. Der Vereinsbuchhalter ist Mitglied im Hauptausschuß und ist für die Buchführung des Vereins zuständig. Der Finanzreferent berichtet der Mitgliederversammlung und dem Vorstand. Der  Finanzreferent  ist für alle Finanzfragen, die Buchführung  und das Controlling der Abteilungskassen zuständig und verantwortlich.  Sie oder er erstellt einen Jahresabschluss mit allen steuerrelevanten Daten und leitet diesen an das Finanzamt weiter. Spendenbelege werden ebenfalls vom Finanzreferenten  erstellt. Für die Finanzverwaltung bzw. Buchführung verwenden wir das Programm Winner, welches auf einem vereinseigenen Laptop installiert ist. Diesbezüglich werden vom WLSB Einführungskurse angeboten, die vom Verein bezahlt werden.  Alle sonstigen  Auslagen, die mittelbar mit den Ämtern zusammenhängen werden natürlich vom Verein ebenfalls übernommen. Für beide Tätigkeiten besteht ein Haftungsausschluss im Innen- und Außenverhältnis bis zur normalen  Fahrlässigkeit. Diesbezüglich ist die Tätigkeit bei der ARAG versichert.  Da wir ein gemeinnütziger  und ehrenamtlich geführter Verein sind, ist eine Entlohnung im Wesentlichen nicht vorgesehen. Trotzdem dürfen wir laut Satzung die Ehrenamtspauschale in Höhe von  jährlich 720,00 € steuerfrei auszahlen oder hierfür einen Spendenbeleg zur steuerlichen Entlastung ausstellen. Auch eine zusätzliche Minijoblösung usw. ist möglich. Der zeitliche Aufwand ist sehr unterschiedlich über das Jahr verteilt. Für die Buchhaltung rechnen wir nach Einarbeitung mit 1,5 Stunden in der Woche.  Für das Amt des Finanzreferenten ist mit 1 Stunde in der Woche zu rechnen. Die Tätigkeiten können zu 90% von zu Hause aus erledigt werden.  Von der jungen Mutter oder Vater in Elternzeit  angefangen, die beruflich „fit“ bleiben möchten, bis zur Rentnerin oder Rentner, die noch eine Herausforderung suchen, ist alles denkbar.  Ein kaufmännischer Hintergrund ist zwar vorteilhaft, aber nicht zwingend notwendig, da eine Einarbeitung durch die jetzige Amtsinhaberin sowie Kurse vorgesehen sind.  Wir freuen uns auf nette Gespräche mit Ihnen und stehen auch für weitere Informationen zur Verfügung.  Informationen erteilen Finanzreferentin Diana Müller oder 1. Vorsitzender Roland Bartholdy. Kontakt siehe www.tsv-rossfeld.de.

 

Stellv. Vorsitzende/r 

Wir suchen für die nächste Wahlperiode mindestens 2 stellv. Vorsitzende. Die stellv. Vorsitzenden werden von der Mitgliederversammlung  gewählt  und entlastet. Ein Vereinsbeitritt ist Pflicht, da nur Mitglieder wählbar sind. Sie oder er sind Mitglied des Vorstandes  (eingetragen im Vereinsregistergericht) und des Hauptausschusses und nehmen an deren Sitzungen (ca. 6 Sitzungen im Jahr) teil. Unterschriftsberechtig ist der 1. Vorsitzende alleine, oder je 2 Vorstandsmitglieder gemeinsam.  In einem Geschäftsverteilungsplan werden nach der Wahl die Aufgaben mit dem 1. Vorsitzenden ausgearbeitet. Über diese Tätigkeiten wird der Mitgliederversammlung berichtet. Der oder die stellv. Vorsitzenden sind für die Aufgaben gem. Geschäftsverteilungsplan zuständig und verantwortlich. Folgende Aufgaben werden verteilt: -Vertretung des Vereins gegenüber Stadt, Vereinen und Verbänden, – Wahrnehmung diesbezüglicher Veranstaltungen, – Abteilungsbetreuung bzw. Aufsicht, -Personalverwaltung bzw. Betreuung, – Versicherungen, – Finanzcontrolling, – Mitgliederbetreuung, – Ehrungen, – Leitung von Sitzungen und Ausschüssen, – Leitung der Mitgliederversammlung, – Datenschutz, – Organisation Veranstaltungen, – Kontakt Presse,  – Organisation Baumaßnahmen  und Obijektunterhaltung.  Ansonsten gelten  die gleichen Regelungen wie bei  der Personalie Finanzreferent.  Wir freuen uns auf nette Gespräche mit Ihnen und stehen auch für weitere Informationen zur Verfügung.  Informationen erteilt der 1. Vorsitzende Roland Bartholdy. Kontakt siehe www.tsv-rossfeld.de. 

Pressewart/in für die Berichterstattung  von unseren Abteilungen und des Hauptvereins. Der  Pressewart ist Mitglied im Hauptausschuß mit ca. 6 Sitzungen im Jahr. Diese Arbeit ist sehr Projektbezogen wie z.B. ein Bericht zur Jahresfeier oder Hauptversammlung. Normale Termininformationen geben die Abteilungen selbst heraus bzw. bekannt. Ansonsten gelten die gleichen Regelungen wie bei den vorigen Personalien. Wir freuen uns auf nette Gespräche mit Ihnen und stehen auch für weitere Informationen zur Verfügung.  Informationen erteilt der 1. Vorsitzende Roland Bartholdy. Kontakt siehe www.tsv-rossfeld.de. 

8 gute Gründe für ein Ehrenamt

  1. Helfen macht einfach Spaß – und Spaß macht glücklich!
  2. Ehrenamtliches Engagement stiftet Sinn, Selbstbestimmung und Halt
  3. Ehrenamtliches Engagement stärkt das Gemeinschaftsgefühl und weckt den Teamgeist!
  4. Ehrenamtliches Engagement stärkt das Selbstbewusstsein!
  5. Ehrenamtliches Engagement verbessert unsere sozialen Kompetenzen!
  6. Sich aktiv zu engagieren, macht glücklich
  7. Wer gibt, der bekommt auch etwas zurück!
  8. Weil Ehrenamtliche zumeist gesellige Menschen sind, mit denen man sehr gerne zusammen ist!

Wer freiwillig einen Teil seiner Zeit anderen Menschen schenkt, wird oft selbst reichlich beschenkt. Es gibt viele gute Gründe dafür, zum Beispiel:
Sie helfen anderen Menschen und bereiten ihnen Freude
Sie lernen Neues kennen
Sie nutzen Ihre Fähigkeiten
Sie geben Ihr Wissen und Ihre Erfahrungen weiter
Sie knüpfen Kontakte
Sie erfahren Anerkennung und Bestätigung
Sie können gesellschaftliches Leben mitgestalten
Sie tragen dazu bei, unsere Stadt freundlicher zu machen
Sie ermutigen andere, sich auch ehrenamtlich einzubringen
Sie finden sinnvolle Aufgaben, die ihnen Freude und Zufriedenheit verschaffen
Erleben und spüren Sie, wie auch Sie beschenkt und durch Ihr Engagement bereichert werden!
„Wer nichts für andere tut, tut nichts für sich“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.